Thawte SSL WebServer EV SAN
ab 199,00 € (inkl. MwSt.)

Thawte SSL WebServer EV SAN

Mit dem Platinum (SSL WebServer)-Zertifikat von Thawte können bis zu 100 vollqualifizierte Domänennamen mit einem einzigen Zertifikat abgesichert werden. Zertifikate, die Subject Alternative Names erlauben, werden auch als Unified Communications (UC)-Zertifikate bezeichnet und hauptsächlich für Microsoft Exchange Server 2007, Microsoft Exchange 2010 und Microsoft Communications Server eingesetzt.
Der angegebene Preis gilt für die Hauptdomain, das Platinum-Zertifikat kann gegen Aufpreis um weitere vollqualifizierte Domainnamen erweitert werden.

Jede zusätzliche Domain wird wie folgt bei einer Laufzeit von 1 Jahr abgerechnet:

Zusätzliche Subdomains für je 169,00 €
Zusätzliche Domains für je 169,00 €
Zusätzliche Unified Communication Hostnamen für je 169,00 €

Sie können maximal weitere 25 Domains dazu bestellen!

Seit dem 01. September 2020 dürfen SSL-Zertifikate nur noch mit einer Laufzeit von bis zu 398 Tagen ausgestellt werden.
Achtung: Bei Zertifikaten, deren Laufzeit über einem Jahr liegt, erhalten Sie ein fortlaufendes Paket bestehend aus mehreren Zertifikaten.


MERKMALE

  • Certificate Authority: Thawte
  • Sitz der CA: USA
  • Validierungstyp: Extended Validation
  • Ausstellungszeitraum*: 1-5 Werktage
  • Garantiesumme: $ 1.500.000
  • verfügbare Signaturalgorithmen: RSA
  • Root-Zertifikat: DigiCert Global Root G2
  • Signatur Hashalgorithmus: SHA-2
  • CSR: eigenes CSR
  • Anzahl SAN maximal: 99
* nach erfolgreicher Prüfung Ihres Auftrags

VORTEILE

30 Tage Geld-zurück-Garantie
dynamisches SiteSeal
Kostenlose und unbegrenzte Server Lizensierung
Kostenloser Austausch
Schlosssymbol in Adresszeile

BROWSERABDECKUNG AB:

Android 2.3
Blackberry 5.0
Chrome 26.0
Internet Explorer: 7.0 und XP SP3
iOS 3.0
Java 1.4.2
Konqueror 3.5.6
Mozilla Firefox 1.5
Netscape Navigator 7.1
Opera 9.0
Safari 3.0
Windows Phone 7.0

VALIDIERUNGSGUIDELINE THAWTE SSL WEBSERVER EV SAN

 

WICHTIG: Für die Ausstellung eines EV-Zertifikates muss die Organisation ein eingetragenes Unternehmen sein. Folgende Angaben werden ebenfalls validiert: Firmierung (wie eingetragen), Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Bundesland, Land des Zertifikatsinhabers, Telefonnummer

 

1. Domain Authentifizierung

A) Der Domainname ist ein voll qualifizierter Domain Name (FQDN)

B) Die Unternehmensbezeichnung (Feld: Organisation) im CSR ist identisch mit der Registrierung im Handelsregister und dem Eintrag im öffentlichen Telefonbuch bei z.B. GmbH, GmbH & Co. KG, AG 

WICHTIG: Nicht registrierte Namenserweiterungen oder Abkürzungen sind nicht erlaubt

C) Der zu zertifizierende Domainname ist bei einem Anbieter registriert, der bei einer der folgenden Organisationen gelistet ist: 
  • ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) gTLDs (generische Top Level Domains): Für nicht länderbezogene Top Level Domains, z.B. .com, .net, .org, .biz
  • IANA (Internet Assigned Numbers Authority) ccTLDs (country-code Top Level Domains): Für länderbezogene Top Level Domains, z.B. .de, .uk, .au, .cn

D) Es existiert eine funktionierende E-Mail-Adresse, die innerhalb der zu zertifizierenden Domain liegt und wie folgt beginnt:

  • admin@
  • administrator@
  • hostmaster@
  • postmaster@
  • webmaster@

WICHTIG: Der Domaininhaber muss die zu zertifizierende Organisation sein, keine Person

2. Organisationsvalidierung
 
A) Die Organisation ist ein aktives Unternehmen
 
B) Es liegt eines der folgenden Dokumente zur Validierung der Organisation vor:
  • Bei in einem öffentlichen Register eingetragenen Unternehmen / Vereinen  / Genossenschaften
    • Handelsregisterauszug / Vereinsregisterauszug / Genossenschaftsregisterauszug
  • Öffentliche Einrichtungen
    • Für eine schnelle Validierung ist ein Eintrag bei www.upik.de hilfreich. Andernfalls wird ein Rechercheteam von Symantec (GeoTrust, Thawte) eingesetzt.
  • Sonstige
    • Markenbescheinigung / -urkunde (nur für Trading as oder Doing Business as)
      Der Tradename wird im Zertifikat wie folgt dargestellt: Tradename {Originalfirmenname}

C) Wenn das Unternehmen weniger als 3 Jahre existiert müssen folgende Nachweise zustäzlich eingereicht werden:

  • Kontokorrentkonto des Unternehmens, welches schriftlich durch die Bank bestätigt und telefonisch durch den unterzeichnenden Bankangestellten verifiziert werden muss
3. Die Telefonnummer der Organisation kann wie folgt nachgewiesen werden:

A) Für die telefonische Validierung von Organisationen mit Sitz in Deutschland ist ein Eintrag in einer der folgenden Telefondatenbanken unabdingbar:
B) Für die telefonische Validierung von Organisationen mit Sitz in Österreich ist ein Eintrag in einer der folgenden Telefondatenbanken unabdingbar:
C) Für die telefonische Validierung von Organisationen mit Sitz in der Schweiz ist ein Eintrag in einer der folgenden Telefondatenbanken unabdingbar:

D) Für die telefonische Validierung von Organisationen mit Sitz außerhalb der DACH-Region benötigen wir einen Eintrag bei Dun & Bradstreet (D&B) bzw. dem lokalen Äquivalent.

WICHTIG: Der Verifizierungsanruf erfolgt, bevor das Zertifikat ausgestellt wird und kann mit jedem Mitarbeiter aus dem Unternehmen, der über die Bestellung informiert ist, geführt werden. Für diesen Anruf wird eine vorvalidierte Telefonnummer aus einem der oben genannten Telefonregister verwendet. Stellen Sie bitte sicher, dass der Ansprechpartner unter dieser Telefonnummer erreichbar ist.
 
4. Bestätigung der Geschäftstätigkeit

A) Wenn das Unternehmen weniger als 3 Jahre existiert müssen folgende Nachweise zusätzlich eingereicht werden:

  • Kontokorrentkonto des Unternehmens, schriftlich durch die Bank bestätigt und telefonisch durch den unterzeichnenden Bankangestellten zu verifizieren

5. Bestätigung der Geschäftsadresse

A) Die Adresse des Zertifikatsinhabers ist als gültige Geschäftsanschrift in einem öffentlichen Register des Unternehmens oder Tochterunternehmens hinterlegt.

B) Die Adresse ist eine physikalische Adresse und keine Postfachanschrift

C) Die Adresse kann durch folgende Instanzen bestätigt werden:

  • ein gültiger Dun & Bradstreet (D&B) Report (www.upik.de)
  • Global Authentication and Verification Report

6. Überprüfung der Anstellung und Berechtigung des Hauptansprechpartners

A) Der Hauptansprechpartner, der bei der Bestellung als Zertifikatsinhaber angegeben wurde, muss im Unternehmen angestellt sein. Auch die beim Zertifikatsinhaber angegebene E-Mailadresse muss zum Unternehmen gehören und sollte bestenfalls die direkte E-Mailadresse des Hauptansprechpartners sein.

B) Der Hauptansprechpartner ist autorisiert, ein EV-Zertifikat im Namen des Unternehmens zu administrieren