IT-Security

Legal Entity Identifier: LEI-Nummern und die MiFID II-Richtlinie

16. Februar 2021 von Bianca Wellbrock

Legal Entity Identifier
© Sashkin - stock.adobe.com

5
(4)

LEI-Nummern sind eindeutige Kennungen für Rechtsträger, die sich auf dem Finanzmarkt bewegen. Basierend auf der MiFID II-Richtlinie ist es das Ziel, die Transparenz zu fördern und eine risikoärmere Zukunft für alle beteiligten Marktteilnehmenden zu schaffen. Wir klären Sie im heutigen Beitrag über LEIs auf, erklären verschiedene Begrifflichkeiten und zeigen Ihnen, wie Sie schnell und unbürokratisch an Ihre LEI-Nummer herankommen.

LEI kurz erklärt

LEI kürzt „Legal Entity Identifier“ ab und meint einen Code, der weltweit einzigartig an Finanzmarktteilnehmer vergeben wird. Dank LEI-Nummern können sämtliche Parteien, die an Finanzmarktgeschäften beteiligt sind, eindeutig identifiziert werden, sodass eine höhere Transparenz entsteht. So wird dem Missbrauch vorgebeugt und Finanzmarktteilnehmende schaffen das notwendige Vertrauen. Möchten Sie die Thematik vertiefen, empfehlen wir Ihnen als Lektüre unseren Blogbeitrag „LEI: Transparenz im Finanzalltag mit LEI-Nummern“.

LEI: Aufbau und Funktion

Ein 20-stelliger alphanumerischer Code ergibt die LEI-Nummer, die für jeden Finanzmarktteilnehmenden einzigartig ist. Heißt: Jede juristische Person kann lediglich über einen LEI verfügen. Wie sich der Code zusammensetzt, können Sie im oben verlinkten Beitrag konkret nachlesen.

Global LEI System

In den Jahren 2011 und 2012 entwickelte sich das Global LEI System, welches mittlerweile durch die LEI-Vergabe das eindeutige Identifizieren von Rechtsträgern auf der ganzen Welt ermöglicht, die als Finanzmarktteilnehmende auftreten. Das Global LEI System verfügt über drei Stufen:

  • LEI ROC: Das LEI Regulatory Oversight Committee, welches öffentliche Finanzmarktbehörden aus aller Welt vertritt.
  • GLEIF: Die Global Legal Entity Identifier Foundation, die die operative Integrität des Global LEI Systems sicherstellt. So ist die GLEIF etwa für die Zulassung jener Organisationen verantwortlich, die LEIs vergeben; sie nimmt also die Rolle der Zulassungsagentur ein.
  • LOU: Local Operating Units, also Vergabestellen, die den LEI an Rechtsträger vergeben. Dafür müssen Anwärterorganisationen die im Master Agreement (vertragliches Rahmenwerk zwischen GLEIF und LOUs) enthaltenen Anforderungen erfüllen. Wir, die PSW GROUP, sind offizieller LOU, sodass Sie Ihren LEI auch bei uns bestellen können.

Was ist eine LOU?

LOU kürzt „Local Operating Unit“ ab, womit die LEI-Vergabestellen gemeint sind. LOUs sind dafür zuständig, LEIs zu registrieren, zu verlängern sowie weiterführende Dienstleistungen anzubieten. Sie agieren als primäre Schnittstelle für Finanzmarktteilnehmende, die einen LEI erhalten möchten.

LEI beantragen – so geht’s

Einen LEI zu beantragen, ist sehr simpel: Beispielsweise mit RapidLEI, der weltweiten Nr. 1 unter den LEI-Anbietern. Alle Informationen dazu entnehmen Sie bitte unserer RapidLEI-Info-Seite. Praktisch: Durch automatisierte Prozesse können Sie von erheblichen Zeit- und Kosteneinsparungen profitieren. Die LEI-Registrierung und –Verlängerung sind einfacher denn je: Binnen Minuten holen oder verlängern Sie Ihren LEI. Selbstverständlich ist eine Veröffentlichung Ihrer neu registrierten LEI-Nummer im Global LEI Index inklusive.

Jetzt beantragen!

 

Was ist MiFID II?

LEI-Nummern basieren rechtlich auf MiFID II, der Europäischen Finanzmarktrichtlinie. Die MiFIR-Regulation (Markets in Financial Instruments) zeigt, wie die MiFID II-Richtlinie umgesetzt werden soll. Die MiFIR-Verordnung nennt den LEI als Kennung für Rechtsträger sowie den LOU als akkreditierte Organisation zur Vergabe des LEI. Konkret regelt die MiFID-Verordnung:

  • die Anforderungen, die an die Geschäftsführung sowie Organisation von Wertpapierfirmen gestellt werden,
  • die Anforderungen für Zulassungen für geregelte Märkte,
  • das aufsichtsrechtliche Meldewesen, um Marktmissbrauch zu vermeiden,
  • die Transparenzpflicht im Aktienhandel sowie
  • die Vorschriften fürs Zulassen von Finanzinstrumenten zum Handel.

LEI: Marktteilnahme und Identifikation

Der LEI kann übrigens noch mehr – diese eindeutige Kennung ist nicht nur für Marktteilnehmende im Finanzsektor interessant. Der LEI ist immer dann nützlich, wenn sich Unternehmen ausweisen bzw. ihre Identität bestätigen möchten. Eine solche Identitätsbestätigung wird beispielsweise notwendig sein, wenn Sie ein SSL-Zertifikat bestellen möchten.

Unsere Partner Certum und DigiCert sind übrigens zwei Zertifizierungsstellen, die diesen Vorteil bereits fürs Ausstellen von SSL-Zertifikaten nutzen: Besitzen Sie bereits einen LEI oder möchten Sie Ihren LEI über uns erwerben, geht das Ausstellen eines SSL-Zertifikats von Certum oder DigiCert noch zügiger – denn eine erneute Identitätsprüfung ist nicht notwendig. Nutzen Sie das für sich: Wir, die PSW GROUP, können durch unsere Kooperation mit RapidLEI nicht nur einen LEI vergeben, sondern bei uns nutzen Sie vereinfachte Prozesse. Wir setzen in unserer PSW Konsole auf Automation, sodass es für Sie noch einfacher ist, Ihren LEI zu registrieren, zu verlängern oder mit SSL-Zertifikaten zu kombinieren. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne!

 

 

Gender-Disclaimer:
Zur besseren Lesbarkeit und zur Vermeidung von Gender-Sternchen verwenden wir das generische Maskulinum für Substantive und meinen damit alle natürlichen Personen unabhängig ihres Geschlechts.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Average rating 5 / 5. Vote count: 4



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu