Verschlüsselung

Aus Comodo wird Sectigo

31. Oktober 2018 von Sophia Weber

Aus Comodo wird Sectigo
© adam121 - Fotolia.com

Im Herbst 2017 wurde die CA Comodo von Francisco Partners übernommen. In Kürze wird sich diese Übernahme auch im Namen der Zertifizierungsstelle bemerkbar machen: Aus Comodo wird noch in diesem Jahr Sectigo.

Comodo kommt diesen Herbst als neue Marke Sectigo

Mit der Übernahme der Zertifizierungsstelle wurde das Geschäft erheblich verändert. Ziel war und ist es, die Comodo-Kunden und -Partner noch besser bedienen zu können. So hat Comodo beispielsweise mit CodeGuard einen Hersteller innovativer Sicherheitslösungen übernommen.

Ein weiterer Schritt zum Ausbau der neuen Marke ist die Änderung des Firmennamens von Comodo in Sectigo. Diesen Schritt sieht die Zertifizierungsstelle als Teil der eigenen Mission, weltweit der vertrauenswürdigste, innovativste und kundenorientierteste Partner fürs Sichern jeder Website und für sichere digitale Kommunikation zu sein.

Was wird sich ändern bei Sectigo?

Zunächst ändert sich der Unternehmensname in Sectigo. Man möchte, dass die CA von den Vorgängern deutlich unterschieden werden kann und jedwede Verwirrung auf dem Markt verhindert wird. Auch ändert sich die Unternehmensmarke. Sectigo möchte diese neue Marke weiter vorantreiben, um sich als umfassender Anbieter von Web-Sicherheitslösungen zu repräsentieren. Auch die Produktnamen werden aktualisiert. So wird das ehemalige ComodoSSL beispielsweise zu SectigoSSL geändert.

Was bleibt unverändert?

Die neue Identität der Zertifizierungsstelle Sectigo will nichts daran ändern, dass bestehende Attribute beibehalten werden. Die größte kommerzielle Zertifizierungsstelle möchte Sectigo bleiben: Über 100 Millionen SSL-Zertifikate hat die CA an Organisationen in mehr als 150 Ländern vergeben.

Bleiben soll auch die Verpflichtung gegenüber den Comodo-Kunden und -Partnern. Das globale Team von Sectigo ist auch in Zukunft bestrebt, weiterhin erstklassige Lösungen und Support-Services anzubieten. Unverändert bleiben auch die Produkte und Lösungen. Auch in Zukunft soll es Support für alle Lösungen geben.

Was bedeutet die Umbenennung in Sectigo für Sie?

Besitzen Sie ein Produkt von der Comodo CA, müssen Sie keinerlei Änderungen vornehmen oder befürchten. Sie brauchen kein Zertifikat neu installieren, Ihre bisherigen Comodo-Zertifikate bleiben auch in Zukunft erhalten. Auch der Support Level ändert sich nicht – Sie werden in gleichem Maße wie bisher unterstützt. In der Preisgestaltung der Produktpalette wird sich ebenfalls nichts tun.

Der Support über uns läuft wie bisher weiter. E-Mails, die an „comodoca.com“ gehen sollen, werden neu ausgerichtet, damit sichergestellt ist, dass die Kommunikation nach dem Rebrand in Sectigo nicht verlorengeht. Nach der Umbenennung der CA erhalten Sie eine entsprechende Nachricht per E-Mail.

Comodo wird auch weiterhin als CA in den Browsern angezeigt, bis die Umbenennung abgeschlossen ist. Die Comodo Certificate Authority-Roots bleiben also vertrauenswürdig.

Eines müssen Sie jedoch ändern: Das Comodo TrustLogo. Wird die neue Marke eingeführt, wird auch ein neues Vertrauenslogo zur Verfügung gestellt. Comodo-Kunden erhalten dann eine E-Mail, die Anweisungen zum Ersetzen des bisherigen TrustLogos enthält.



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu