Verschlüsselung

Ohne Vorkenntnisse: Mit PDFlib profitieren Unternehmen von der schnellen und dynamischen PDF-Erzeugung

12. Oktober 2011
  • Verschlüsselung

PDF hat sich im Internet-Zeitalter unlängst zum Plattform-übergreifenden Dokumentenstandard entwickelt. Die massive Verbreitung diverser, kostenloser PDF-Reader – darunter vor allem des Acrobat Readers von Adobe – bedingt, dass es kaum mehr einen Internet-Nutzer gibt, der PDF-Dokumente nicht darstellen kann. Da das Format außerdem sehr flexibel ist, kann es längst nicht nur Text-Inhalte sondern auch Grafiken, Formulare und sogar Animationen umfassen. Für Unternehmen und Organisationen ist es daher prädestiniert. Sie können von PDF in den verschiedensten Prozessen profitieren und dank dem Entwicklungstool PDFlib PDF-Dateien sogar automatisiert auf ihrem Webserver generieren lassen.

Denn ebenso wie sich auf einem Webserver dynamisch HTML-Seiten erzeugen lassen, können mit PDFlib Web-Programme geschrieben werden, die in Reaktion auf bestimmte Benutzereingaben oder zu bestimmten Anlässen dynamisch PDF-Dokumente generieren. Dabei werden diese automatisch mit Daten angereichert, die aus der Datenbank des Webservers bezogen werden. Zugleich lassen sich die PDF-Dokumente wahlweise mit ein- oder mehrzeiligem Text, Rasterbildern oder PDF-Vektorgrafiken versehen. „Dank PDFlib sind bei der Umsetzung nicht einmal besondere Kenntnisse erforderlich, da das leicht verständliche Tool hierzu einen einfach zu folgendem PDF-Workflow zur Verarbeitung variabler Daten auf Basis von Templates bietet“, erläutert Christian Heutger.

Den Anwendungsszenarien für die dynamische PDF-Erzeugung sind so gut wie keine Grenzen gesetzt: So können Online-Shop-Betreiber beispielsweise ihre Rechnungsstellung automatisieren. Aber auch die Erstellung von Berichten aus Office-Anwendungen, Serienbriefe, kommerzieller Druck oder die Massenerzeugung von Quittungen, PDF-Formularen oder Rechnungen ist ohne weiteres möglich. Mit PDFlib wird der umständliche Weg über „Web-Anwendung – Post-Script – Acrobat Distiller – PDF“ überflüssig. Denn stattdessen werden die entsprechenden Funktionalitäten zur PDF-Erzeugung direkt in die gewünschte Anwendung auf dem Server integriert.

Darüber hinaus bietet das Entwicklungstool Thread-Sicherheit, eine stabile Speicherverwaltung sowie eine Fehlerbehandlung, die Unternehmen bei der Implementierung von Server-Anwendungen mit höchsten Performance-Anforderungen unterstützen. Verfügbar ist PDFlib für eine Vielzahl von Betriebssystemen und Entwicklungsumgebungen bei der PSW GROUP.



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar