Verschlüsselung

Holen Sie mehr aus Ihrem Zertifikat raus!

2. Juni 2015
  • Verschlüsselung

Geheimdienste und Wirtschaftsspionage sind die beiden wohl bekanntesten und aktuellsten Bedrohungen, vor denen SSL- beziehungsweise S/MIME-Zertifikate Ihre Privatsphäre und Ihr Unternehmen schützen können. Der Einsatz Ihres Zertifikats geht weit über den bloßen Schutz vor Mitlesern und Manipulation hinaus. In unserer neuen Serie „Holen Sie mehr aus Ihrem Zertifikat raus!“ stellen wir Ihnen weitere Einsatzgebiete vor.

Clientauthentifizierung

Erwerben Sie ein E-Mail-Zertifikat, können Sie damit nicht nur E-Mails signieren und verschlüsseln. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, Ihr E-Mail-Zertifikat als Autorisierungsmethode zu nutzen – zum Beispiel wahlweise als Ergänzung oder als Ersatz zum herkömmlichen Login mit Benutzernamen und Passwort. Mit Clientzertifikaten können Sie die physische Zugangssicherungen, also den Zugang zu kritischen Räumen und Gebäuden, managen. Wie das konkret vonstatten geht und welche Optionen Clientzertifikate für Sie bieten, erfahren Sie gleich in der kommenden Woche.

Gateway-Lösungen

Gateway-Lösungen thematisieren wir in der darauf folgenden Woche. Sie erfahren die Vorteile gegenüber einer Einzellösung, weshalb gerade große User-Anzahlen davon profitieren und wir stellen Ihnen verschiedene Möglichkeiten vor, darunter zertificon oder SEPPmail.

Zertifikate bei FTAPI

In der dritten Woche schauen wir uns an, wie der Einsatz von Zertifikaten bei FTAPI funktioniert. Die Softwarelösungen von FTAPI sollen eine sichere Übertragung und Speicherung von Daten gewährleisten, da die Daten Ende-zu-Ende-verschlüsselt versendet werden. Wie Sie FTAPI sinnvoll einsetzen, worauf Sie achten sollten und was Ihre Zertifikate damit zu tun haben, erfahren Sie bei uns.

e-Vergabe: Vergabeplattform des Bundes

Mit e-Vergabe stellt der Bund eine Plattform zur Verfügung, auf der Vergabeverfahren komplett elektronisch abgewickelt werden – der langwierige Postweg entfällt. Voraussetzung, um teilzunehmen, ist ein S/MIME-Zertifikat, welches in der Lage ist, PDF-Dokumente zu signieren. Auf die Chancen und potenziellen Stolpersteine dieser Plattform blicken wir in der vierten Woche.

Elektronisches Gerichtspostfach

Mit den 01. Januar 2016 werden Änderungen wirksam, die den Zugang zum elektronischen Rechtsverkehr betreffen. Für eine sichere Kommunikation mit Behörden und Gerichten existieren diverse Voraussetzungen und Ihr Zertifikat findet auch an dieser Stelle Einsatz. Mehr über die rechtlichen Grundlagen, die Änderungen zum Januar 2016 sowie zu den technischen und Bearbeitungsvoraussetzungen erfahren Sie in der fünften Woche unserer Serie.

Ihre Fragen über Zertifikate

Sehr gerne blicken wir in der sechsten Woche auf Ihre konkreten Fragen: Was möchten Sie zu SSL- beziehungsweise S/MIME-Zertifikaten und ihren Einsatzzwecken wissen? Bei welchen Fragestellungen rund um Zertifikate und ihre Einsatzmöglichkeiten können wir Sie unterstützen? Nutzen Sie gerne unsere Kommentarfunktion, um Ihre Fragen zu stellen oder Themen zu benennen, und wir gehen darauf ein.



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar