Rechtliches

FAKE NEWS: DSGVO will Klingelschilder abschaffen!

23. Oktober 2018 von Bianca Wellbrock

Dank DSGVO bald keine Klingelschilder mehr? Fake News!
© dietwalther - Fotolia.com

„Datenschutz-Irrsinn: Deutschland droht ein Klingelschild-Chaos“ Das war eine der reißerischen Schlagzeilen von der BILD-Zeitung, zu lesen auf ihrer Online-Plattform (Titel der Printausgabe: „Datenschutz-Irrsinn: Unsere Klingelschilder sollen weg“). Seit dem ist kaum ein Tag vergangen an dem man nicht mit diesem Thema konfrontiert wurde. Egal ob beim Bäcker, im Wartezimmer des Arztes oder in der Lieblingskneipe um die Ecke – die Datenschutz-Grundverordnung und die Klingelschilder sind in aller Munde.

 

Doch was ist dran an der Aussage zur DSGVO und den Klingelschildern?

Kurz gesagt, es ist nichts dran ausser Panikmache und ein weiterer Versuch die DSGVO zu diskreditieren. Zwar sind Namen auf Klingelschildern personenbezogen, doch der Anbringung solcher Namensschilder ist keine automatische Datenverarbeitung vorausgegangen.

Ausführlicher Bericht auf dem PSW GROUP Consulting Blog

Die PSW GROUP Consulting mit den Schwerpunkten Datenschutz und Informationssicherheit berichtet in regelmäßigen Abständen zu den wichtigsten und interessantesten Themen rund um die viel diskutierten Themen aus dieser Branche.

Jetzt ausführlichen Bericht lesen

Einen ausführlicheren Bericht finden sie auf dem Blog der PSW GROUP Consulting.



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu