Verschlüsselung

Banking-Apps im Test: Consorsbank

9. August 2017
  • Verschlüsselung

© vege - Fotolia.com

Consorsbank: Allgemeine Informationen

Hinter der App der Consorsbank steckt BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland. Auf der Site über das Unternehmen erfahren wir, dass BNP Paribas „eine global tätige Banki mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg“ ist. Bundesweit sind hierzulande 5.000 Mitarbeiter im Einsatz.

Es handelt sich also um ein europäisches Unternehmen mit den vier erwähnten Heimatmärkten. Die BNP Paribas Gruppe ist jedoch in 74 Ländern aktiv.

Da die App kostenfrei für iOS und Android zu haben ist und keinerlei In-App-Käufe angeboten werden, gehen wir davon aus, dass die App cross-finanziert wird. Bedeutet: für Sie ist die App mit all ihren Funktionen kostenfrei und die notwendigen Gelder für die Entwicklung der App werden woanders abgezwackt. Wir erfragen jedoch die Finanzierung bei der Consorsbank und berichten, sobald wir weitere Informationen haben.

Rechtstexte der Consorsbank

Die Datenschutzinformationen haben wir leicht gefunden: ein Klick aus dem Google Play Store führte uns zur entsprechenden Site. Da Sie die App kostenfrei laden und verwenden, ist eine Widerrufserklärung unnötig. Ansonsten sind wir erst mal erstaunt über die gute Übersichtlichkeit.

Daten werden dann erhoben, „wenn Sie die Online-Angebote der Consorsbank nutzen und Daten eingeben – sei es bei der Suche nach Wertpapieren, in der Watchlist oder im Kontaktformular“. Jedoch werden „die übertragenen Informationen bei der Consorsbank gespeichert und verarbeitet, sofern dies zur Nutzung unseres Angebots erforderlich ist“. Erfreulich, zu lesen, dass Daten nur dann erhoben und gespeichert/ verarbeitet werden, wenn dies erforderlich ist.

Die Frage, wie die Daten geschützt werden, wird leider eher oberflächlich behandelt: mithilfe technischer und organisatorischer Maßnahmen. Eben diese „Sicherheitsmaßnahmen werden dem technologischen Fortschritt entsprechend weiterentwickelt“. Wir lesen einen Hinweis aufs Daten- und Bankgeheimnis, dem alle Mitarbeiter unterliegen.

Details zu den Nutzerdaten

Personenbezogene Daten werden bei der Consorsbank zu folgenden Zwecken erhoben, verarbeitet und genutzt:

  • zum Abwickeln des Vertrags,
  • zum Wahren „berechtigter eigener Geschäftsinteressen“ – soll heißen: zum Beraten und Betreuen von Kunden,
  • zu Marketingzwecken, „etwa um Ihnen neue Produkte vorzustellen, zur Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Produktgestaltung“.

Weiter unten lesen wir, dass Sie das Recht haben, „der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken jederzeit zu widersprechen“. Dazu genügt der Kontakt mit dem Betreuungsteam. Weiter teilt die Consorsbank auf Anfrage mit, welche Daten von Ihnen gespeichert sind.

Auch wird die Frage nach der Datenweitergabe geklärt. So können Ihre personenbezogenen Daten „z. B. Für den Versand von Newslettern (bei entsprechender Bestellung auf unserer Website) stattfinden.“ Die ausgewählten Dienstleister werden „sorgfältig ausgewählt, sind vertraglich zum Schutz und zur Sorgfalt im Umgang mit Nutzer- oder Kundendaten verpflichtet und handeln dabei ausschließlich nach unseren Weisungen.“

Personenbezogene Daten werden nur nach Berechtigung oder Verpflichtung durch Gesetze oder sonstige Rechtsnormen an staatliche Einrichtungen und Behörden weitergegeben.

Die App der Consorsbank

Möchten Sie die App der Consorsbank nutzen, benötigen Sie iOS 8.0 oder höher bzw. Android 4.1 oder höher. Zuletzt wurde die App für beide Plattformen in der ersten Jahreshälfte aktualisiert. Unter Android verlangt die App folgende Berechtigungen:

  • Geräte- & App-Verlauf:
    • Aktive Apps abrufen
    • Vertrauliche Protokolldaten lesen
  • Standort:
    • Ungefährer Standort (netzwerkbasiert)
    • Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert)
  • Telefon
    • Telefonnummern direkt anrufen
    • Telefonstatus und Identität abrufen
  • Fotos/Medien/Dateien:
    • USB-Speicherinhalte lesen
    • USB-Speicherinhalte ändern oder löschen
  • Speicher:
    • USB-Speicherinhalte lesen
    • USB-Speicherinhalte ändern oder löschen
  • Kamera:
    • Bilder und Videos aufnehmen
  • WLAN-Verbindungsinformationen:
    • WLAN-Verbindungen abrufen
  • Geräte-ID & Anrufinformationen:
    • Telefonstatus und Identität abrufen
  • Sonstige:
    • Daten aus dem Internet abrufen
    • Netzwerkverbindungen abrufen
    • Zugriff auf alle Netzwerke
    • Beim Start ausführen
    • Vibrationsalarm steuern
    • Ruhezustand deaktivieren
    • Wecker stellen

Nicht alle Berechtigungen sind uns klar. Wir erfragen beim Support den Sinn folgender Berechtigungen:

  • Aktive Apps abrufen
  • Vertrauliche Protokolldaten lesen
  • Telefonnummern direkt anrufen
  • Telefonstatus und Identität abrufen
  • Wecker stellen

Die restlichen Berechtigungen ergeben sich aus der Funktionalität. So benötigen Sie etwa den GPS-Zugriff zur Suche nach dem nächsten Bankautomaten.

Kosten und Altersbeschränkungen

Die App ist, wie bereits erwähnt, kostenfrei und kommt ohne In-App-Käufe aus. Da die App Ihre relevanten Daten von Ihrem Consorsbank-Konto zeigt, entstehen indirekt Kosten. Die Kosten für die verschiedenen Konten oder Sparprodukte können Sie dem Preisverzeichnis der Consorsbank entnehmen.

Für die App selbst existiert kein Jugendschutz. Jeder kann sich die App herunterladen. Allerdings handelt es sich bei der Consorsbank um eine normale Bank, sodass hier der Jugendschutz greift und bestimmte Konten erst ab einem bestimmten Alter eröffnet werden können.

Sicherheit bei der Consorsbank-App

Auch über die Sicherheit der App klärt die Consorsbank auf ihrer Website ganz gut auf. Hier erfahren wir, dass die „komplette Kommunikation zwischen Ihrer App und unseren Servern mit SSL verschlüsselt“ ist. Sehr positiv finden wir die Erwähnung der GPS-Einstellungen: die Consorsbank weist darauf hin, dass Sie GPS nur aktivieren, wenn Sie gerade einen Geldautomaten suchen. Dass dies auch ohne Standortfunktion über eine PLZ-Suche möglich ist, ist ein weiterer Pluspunkt. Des Weiteren erfahren wir, dass beim Schließen der App keine Daten auf dem Smartphone gespeichert werden.

Da die Sicherheit höher ist, wenn Ihre TAN auf einem Zweitgerät generiert werden, stellt die Consorsbank kostenfrei einen TAN-Generator bereit. Unbefugte müssten zum Missbrauch Zugriff auf beide Geräte haben, sodass dieses TAN-Verfahren besonders sicher ist. Mehr über den TAN-Generator erfahren Sie in den Hilfeseiten.

Als weiteres Sicherheitsfeature gibt es das Auto-Log-out. Sie werden automatisch nach 15-minütiger Inaktivität ausgeloggt. Schließen Sie die App, sind Sie automatisch ausgeloggt und keine Daten verbleiben auf Ihrem Smartphone.

Bei der Consorsbank haben wir noch Details zu den Servern erfragt: wo sich diese befinden und wie Daten darauf gespeichert bzw. geschützt werden, ergänzen wir, sobald wir Antwort haben.

Usability: wie nutzerfreundlich ist die App?

Als sehr positiv empfinden wir die Möglichkeit, die App sowohl auf dem Smartphone als auch auf der Smartwatch und dem Tablet nutzen zu können. Die Nutzer sind recht zufrieden: Mit 4,2 Punkten werten Android-, mit 3,5 Punkten iOS-User. Offenbar haben Funktionsupdates Zufriedenheit gebracht, denn einige User haben nach dem letzten Update ihre Ratings nach oben korrigiert.

Auch wir empfinden die App als gut bedienbar. Intuitiv steuern wir dahin, wo wir hin möchten. Die Watchlists bringen Überblick über die Wertpapiere und Nachrichten halten uns auf dem aktuellen Finanzstand. Der Finanzplaner ermöglicht eine schöne Übersichtlichkeit; er stellt eine Art erweitertes Haushaltsbuch dar. Sämtliche Konten und Kontoverbünde können übersichtlich angezeigt werden und zum nächsten Geldautomaten finden wir über GPS oder eine Ortssuche.

Uns gefällt die Funktionalität genauso wie die Übersichtlichkeit und die leichte Bedienung. Gerade für User, die mit Wertpapieren handeln, zeigt sich die App der Consorsbank als praktisch. Wer nur eine App fürs Girokonto sucht, findet hier jedoch zu viel des Guten.

Support: wie hilfreich ist die Consorsbank?

Die Consorsbank wartet mit einem riesigen Support-Angebot auf! Da wäre zunächst die Community, mit der Sie Probleme oder Wünsche besprechen können. Ihre Ideen können Sie gleich im Ideenpool mitteilen – nach dem Motto „gemeinsam Banking gestalten“. Im Blog erfahren Sie allerlei Interessantes aus der Branche oder von der Consorsbank.

Sie können sich sogar weiterbilden: Die Consorsbank bietet auch Seminare und Webinare. Eine Mediathek erlaubt das nachträgliche Anschauen von Webinaren. Hinter dem Reiter „Finanzwissen“ verstecken sich ein Glossar zu Finanzbegriffen und grundlegende Informationen. Last but not least können Sie in der Hilfe & FAQ-Ecke konkret nachforschen, wenn Sie Fragen haben.

Auch persönlich können Sie Kontakt aufnehmen. Dafür existieren verschiedene Wege: Live Chat, Nachrichten oder ein Beratungstermin, aber auch Kontakt über soziale Netzwerke und sogar über WhatsApp. Sämtliche Kontaktwege finden Sie auf dieser Site zusammengefasst. Für unsere Anfrage nutzen wir den Kontakt via E-Mail und hoffen auf schnelle Auskünfte zu den noch offenen Fragen.

Funktionalität: das kann die Consorsbank-App

Was kann die App der Consorsbank eigentlich? Die Funktionen in der Übersicht:

  • Rechnungen fotografieren: Anstatt ewig lange IBAN-Nummern abzutippen, können Sie Ihre Rechnung einfach fotografieren. Bestätigen Sie Ihr Foto, werden die Daten erfasst und ins Überweisungsformular übertragen. Sie können die Fotoüberweisung auch für Rechnungen nutzen, die Ihnen beispielsweise via E-Mail im PDF gesendet wurden.
  • Überblick: Sie können den Finanzplaner aktivieren und erhalten somit einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben. Automatisch werden Ihre Umsätze entsprechenden Kategorien zugeordnet, die Sie jedoch anpassen können. Übersichtliche Grafiken zeigen einen guten Überblick.
  • Konten: Mit einem Blick können Sie all Ihre Konten oder Kontoverbünde übersichtlich ansehen. Sie können Umsätze nach Kriterien filtern, Geld überweisen oder Daueraufträge einrichten.
  • Geldautomaten-Suche: Möchten Sie Geld von Ihrem Girokonto abheben, können Sie mittels GPS-Suche eine Karte aktivieren, die Ihnen den Weg zum nächsten Geldautomaten weist. Oder aber Sie nutzen die Ortssuche, um noch etwas sicherer zu agieren. Direkt aus der Geldautomatensuche können Sie einen Routenplaner starten, sodass Sie den Weg zügig finden.
  • Wertpapiere: Klicken Sie auf „Depots“, können Sie Ihr Depot seit der Eröffnung beobachten. Zahlreiche Anzeige-Optionen legen den Fokus auf verschiedene Eigenschaften. Auch können Sie Wertpapiere kaufen oder verkaufen.
  • Watchlist: Legen Sie individuelle Watchlists an, um Ihre Wertpapiere im Blick zu haben. Optional können Sie Ihre Watchlist auch mit der Website synchronisieren, sodass Sie die Watchlists auch auf anderen Geräten verfügbar machen können. Auch das lokale Speichern auf Smartphone oder Tablet ist möglich.
  • Wertpapier-Suche: Mit einem Klick auf die Lupe können Sie nach bestimmten Wertpapieren suchen. Schon nach drei Buchstaben erhalten Sie Vorschläge, die zu Ihrer Suche passen könnten.
  • Marktüberblick: Sie behalten die weltweiten Märkte im Blick und können die Entwicklungen von DAX, Nikkei und Dow Jones beobachten.
  • Nachrichten: Wer spekuliert, braucht aktuelle Infos – und die erhalten Sie in den Nachrichten.

Wie bereits erwähnt, liegt also ein großer Schwerpunkt auf den Wertpapieren. Sie behalten den Überblick über Ihr Consorsbank-Konto und können zusätzlich Ihre Wertpapiere verwalten sowie Geldautomaten finden. Insgesamt eine stimmige Featureliste, die jedoch für Bankkunden, die kein Interesse an Wertpapieren haben, fast schon zu viel sein könnte. Die Idee mit dem Fotografieren der Rechnungen gefällt uns sehr gut, denn keiner hätte große Lust, lange IBAN-Nummern einzutippen.

Zusammenfassung Consorsbank

Die Banking-App der Consorsbank ist für Consorsbank-Kunden gedacht. Handeln Sie mit Wertpapieren, werden Sie Ihre volle Freude an der intuitiv bedienbaren App haben. Fast alle Berechtigungen erklären sich aus der Funktionalität. Wir haben noch einige Fragen an die Consorsbank und ergänzen die Informationen, sobald wir Antworten haben. Die Zusammenfassung der App der Consorsbank in der Übersicht:

  • Allgemeine Informationen:
    • Entwickler: BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland
    • Land: Europa (Belgien, Frankreich, Italien & Luxemburg sind Heimatmärkte)
    • Finanzierung: Bei der Consorsbank erfragt
  • Rechtstexte:
    • Widerruf: Unnötig, da kostenfrei
    • Datenschutzvereinbarung: Auffindbarkeit sehr gut, in Sprache & Deutlichkeit bestens verständlich; Informationsgehalt dürfte etwas höher sein.
    • Weitergabe persönlicher Daten: Zur Vertragsabwicklung, zur Kundenberatung und -betreuung sowie zu Marketingzwecken. Der Nutzung zu Marketingzwecken kann man widersprechen.
    • Konditionen: Aufklärung unnötig, da kostenfrei.
  • zur App:
    • Plattformen: iOS & Android
    • Datenzugriff: Relativ viele Berechtigungen, deren Sinn wir stellenweise bei der Consorsbank erfragen.
    • Kosten: kostenfrei ohne In-App-Käufe
    • Altersbeschränkung: nein
  • Sicherheit:
    • Datenspeicherung: Bei der Consorsbank erfragt
    • Social Media-/Cloud-Anbindungen: nein, keine Anbindung
    • TAN-Verfahren: Kostenfreier TAN-Generator als Zweitgerät zum Genieren der TAN; zusätzlich die Möglichkeit, TAN als mobile TAN zu erhalten.
    • Sicherheitsfeatures: Automatisches Ausloggen nach 15 Minuten Inaktivität, SSL-Verschlüsselung zwischen App und Server
  • Usability:
    • Nutzerfreundlichkeit: Intuitiv bedienbar, besonders interessant für Wertpapiere; für ausschließliche Girokonten-Nutzung fast schon zu viel.
    • Support: Community, Ideenpool, Blog, Webinare & Seminare, Lexikon/ Glossar, Hilfe & FAQ, Chat, telefonisch, persönliche Termine, soziale Netzwerke, WhatsApp
    • Funktionen: Rechnungen fotografieren, Überblick, Konten, Geldautomaten-Suche, Wertpapiere, Watchlist, Wertpapier-Suche, Marktüberblick, Nachrichten

Download iOS
Download Android



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar