Verschlüsselung

Apache-Webserver erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit

10. Oktober 2011
  • Verschlüsselung

Betreiben Unternehmen online eine eigene Website oder einen eigenen Online-Shop, ist hierzu ein Webserver erforderlich. Dabei handelt es sich in der Regel um einen an das Internet angeschlossenen Hochleistungsrechner, der meist in einem Rechenzentrum unterhalten wird. Ebenso wie jeder herkömmliche Computer verfügt er unter anderem über mindestens eine Festplatte, Arbeitsspeicher sowie über ein Betriebssystem. Der wesentliche Unterschied zum privaten Rechner besteht darin, dass Daten und Inhalte, die auf dem Webserver abgelegt werden, unter einer Internet-Adresse für jeden Nutzer abgerufen sowie eingesehen werden können. Bei einer Website sind dies die einzelnen Seiten sowie Bilder, Videos und andere Dateien, die auf dieser dargestellt werden.

Ohne Webserver würde das Internet somit nicht funktionieren. Auf ihnen werden auch beliebte Web-Anwendungen und Online-Games ausgeführt. Damit dies alles reibungslos funktioniert, ist eine spezielle Software notwendig, die den Server mit den für den Betrieb im Internet notwendigen Funktionalitäten ausstattet. Durchgesetzt hat sich hierbei „Apache HTTP Server“. Die von der ehrenamtlich arbeitenden Apache Software Foundation entwickelte Open-Source-Lösung ist die derzeit beliebteste und meistgenutzte Webserver-Software am Markt. Auch wir empfiehlen unseren Kunden die Lösung für den Betrieb eines eigenen Webservers.

„Apache zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Webserver-Software plattformunabhängig arbeitet – also alle gängigen Betriebssysteme unterstützt. Und auch der Open-Source-Gedanke ist nicht nur hinsichtlich der Lizenzkosten vorteilhaft“, erläutert Christian Heutger. Sein Unternehmen unterstützt als Sponsor bereits seit Jahren die Apache Software Foundation bei der Weiterentwicklung des Apache Webserver sowie weiteren Open-Source-Projekten.



0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar