Bieten Sie auch Zertifikate mit echter 128 bit / 256 bit Verschlüsselung an?

Ja, auch wir bieten Zertifikate mit echter 128 bit / 256 bit Verschlüsselung an, geben diese jedoch bewusst nicht an. Lesen Sie weiter warum: Üblicherweise unterscheidet man, wieviel Verschlüsselung ein Zertifikat maximal bieten kann. Die maximale Verschlüsselung hängt hierbei neben dem eingesetzten Zertifikat vor allem aber vom eingesetzten Browser und der eingesetzten Serversoftware ab. Unterstützt […]

Mehr lesen

Bieten Sie auch Zertifikate 2. Generation an?

Ja, auch wir bieten Zertifikate 2. Generation an, geben dies jedoch bewusst nicht an. Lesen Sie weiter warum: Zertifikate 1. Generation werden nach manueller Prüfung offizieller Dokumente des Zertifikatsinhabers ausgestellt und geben im Zertifikat den Inhaber wieder. Da die Dokumente erst manuell geprüft und mit den Daten im Zertifizierungsantrag sowie den Daten im WHOIS abgeglichen […]

Mehr lesen

Bieten Sie auch Class 3 / Klasse 3 Zertifikate an?

Ja, auch wir bieten Class 3 / Klasse 3 Zertifikate an, geben dies jedoch bewusst nicht an. Lesen Sie weiter warum: Die Klassifizierung von SSL-Zertifikaten beschreibt das jeweilige Verfahren der Validierung und Authentifizierung. Die Klassen sind jedoch in keiner Form standardisiert, jede Zertifizierungsstelle kann selbst bestimmen, wie sie ihre Klassifizierung vornimmt. Auch wenn sich für […]

Mehr lesen

Bieten Sie auch eine Absicherung (Warranty) an?

Ja, auch wir bieten auf die jeweiligen SSL-Zertifikate eine Absicherung (Warranty) an, geben diese jedoch bewusst nicht an. Lesen Sie weiter warum: Die jeweilige Absicherung wird dann wirksam, wenn eine Zertifizierungsstelle ein Zertifikat ausgestellt hat, sich jedoch später herausstellt, dass der Zertifizierte nicht ordnungsgemäß validiert wurde und dessen Kunden, die dem Zertifikat vertraut haben, dadurch […]

Mehr lesen

Wie funktioniert bei Ihnen die Zertifikatsverlängerung?

Wir benachrichtigen Sie 14 sowie 7 Tage vor Ablauf Ihrer SSL-Zertifikate und informieren Sie auch gleich über neue Angebote, um Ihr Zertifikat zu verlängern. Der Prozess der Verlängerung ist identisch zu dem einer Neubestellung (Sie klicken unter http://www.psw.net/ssl.cfm auf den Preis des gewünschten Produkts und werden durch den Bestellprozess geleitet), eine erneute Einreichung eines Identitätsnachweises […]

Mehr lesen

Bieten Sie ein Resellerprogramm an?

Wir bieten für Comodo-Zertifikate ein mehrstufiges Reseller-Programm an. Sie haben hierbei die Wahl zwischen dem Webhost Reseller-Programm, bei dem Sie die Prüfung Ihrer (üblicherweise Hosting-)Kunden selbst vornehmen können (und damit eine Ausstellung in Echtzeit möglich ist), und dem Reseller-Programm, bei dem Sie fertige Formulare zum direkten Einbau in Ihre Website erhalten. Die Prüfung Ihrer (meist […]

Mehr lesen

Können Ihre Zertifikate auch für sicheres POP3 / SMTP / IMAP verwendet werden?

Ja, wir haben unsere Zertifikate selbst in Verbindung mit sicherem POP3 und SMTP im Einsatz, jedoch kann es aufgrund starker Abweichungen bei der Implementierung mit einigen E-Mail-Clients zu Problemen kommen. Beachten Sie vor allem die Unterschiede zwischen „over SSL“-Implementierungen und „StartSSL bzw. StartTLS“-Implementierungen. Anleitungen zu den meisten E-Mail-Servern finden Sie auf den Seiten von RapidSSL […]

Mehr lesen

Was ist der Unterschied zwischen Domain- und Identitätszertifizierung?

Bei der Domainzertifizierung wird durch einen E-Mail-Robot eine E-Mail an eine Adresse aus dem WHOIS oder eine alternative administrative Adresse gesandt, um die Bestellung zu bestätigen. Hiermit wird sichergestellt und abschließend zertifiziert, dass die Domain sowie ein administrativer Kontakt dieser existiert. Im Zertifikat wird ausschließlich die Domain genannt, auch das SiteSeal des Limitbreaker-Zertifikats, welches abweichend […]

Mehr lesen

Probleme unter Windows XP beim Einsatz von SHA-2 Zertifikaten

Einige CAs belieben vorsichtig beim Streichen von SHA-1. Das hängt insbesondere mit Windows XP zusammen: Der Support für XP lief im April 2014 aus, nichtsdestotrotz bleibt XP für zahlreiche Anwender und leider auch diverse Behörden und Unternehmen das Betriebssystem Nummer eins. Damit Windows XP SHA-2 versteht, ist die Installation vom Service Pack 3 (SP3) notwendig. […]

Mehr lesen