Ja, auch wir bieten Zertifikate 2. Generation an, geben dies jedoch bewusst nicht an. Lesen Sie weiter warum:

Zertifikate 1. Generation werden nach manueller Prüfung offizieller Dokumente des Zertifikatsinhabers ausgestellt und geben im Zertifikat den Inhaber wieder. Da die Dokumente erst manuell geprüft und mit den Daten im Zertifizierungsantrag sowie den Daten im WHOIS abgeglichen werden müssen, dauert die Ausstellung in der Regel zwischen 10 Minuten und 3 Werktagen.

Zertifikate 2. Generation werden nach automatisierter Prüfung durch einen Telefon- und/oder E-Mailrobot ausgestellt und geben im Zertifikat nur die Domain des Zertifikates wieder. Da die Prüfung automatisiert durch einen Robot erfolgt, ist eine Ausstellung in der Regel in Echtzeit möglich.

Die Ausstellungsgeschwindigkeit bestimmt also die Begrifflichkeit der 1. oder 2. Generation, dass dies jedoch auf Kosten der Vertrauenswürdigkeit geht, wird hierbei vernachlässigt. Eigentlich ist aber gerade die vertrauenswürdige Zertifizierung durch eine dritte Instanz Sinn und Zweck von SSL-Zertifikaten. Eine sinnvollere Unterscheidung zwischen leicht und stark validierten Zertifikaten würde die Generationen sogar genau andersherum betrachten, also die 2. Generation als eine Verschlechterung gegenüber der 1. Generation.

Wir haben uns daher entschieden, in unserer Produkttabelle nicht zwischen Zertifikatsgenerationen, sondern ganz neutral zwischen Domain- und Identitätszertifizierung zu unterscheiden. Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.